Pragelpass

GPX-Download

Die ersten ca. 20 km dieser Tour können wir die Beine hängen lassen, verläuft die Strecke anfänglich  mehrheitlich abfallend. Ab Pfäffikon SZ folgen wir der Kantonsstrasse, welche uns weitgehend flach durch den Bezirk March-Höfe ostwärts Richtung Glarnerland bringt. Alternativ kann man den Veloweg nehmen, welcher jedoch in einem Zickzack-Kurs durch die Linthebene führt und deutlich mehr Zeit benötigt. In der Region Näfels empfiehlt es sich, beim einen oder anderen Trinkwasser-Brunnen entlang der Route die Wasserflaschen für die Steigung nachzufüllen. Kurz darauf, nach rund 50 Kilometer, biegen wir rechts Richtung Klöntal/Riedern von der Hauptstrasse ab. Die Steigung ist anfänglich noch moderat, nach einer weiteren Abzweigung nach rechts sind wir in der Pragelpassstrasse, welche schon bald sehr steil Richtung Klöntal hochführt. Am Klöntalersee entlang geht es einige Kilometer flach, bevor der zweite Teil der Steigung zum Pragelpass folgt. In zahlreichen Kehren geht es auf schmaler und verkehrarmer Strasse (auf diesem obersten Abschnitt der Steigung gilt Samstags und Sonntags ein Fahrverbot für motorisierten Verkehr). Nach einem kurzen Flachstück auf der Passhöhe (1550 m) stechen wir hinunter Richtung Muotathal. Dieser Teil der Strasse ist sehr steil (bis 18%) und mit unübersichtlichen Kurven versehen, alles andere als eine erholsame Abfahrt. Ab Muotathal ist die Strasse dann wieder angenehm zum Rollen, vorausgesetzt man hat keinen Gegenwind. Die Strasse führt uns ins Zentrum von Schwyz, wo sich auf dem Hauptplatz ein Trinkhalt lohnen kann. Es folgt nämlich die exponierte Südhang-Rampe zum Sattel, an sonnigen Sommertagen kanns hier schön heiss hinauf gehen. Immerhin ist die Steigung mit rund 5% moderat. Via Rothenturm – Bennau und die Steigung Schnabelberg finden wir zurück an den Ausgangspunkt Einsiedeln.

Touranimation vom 18.05.2020:

Relive ‚Pragelpass‘

Ähnliche Touren:

Einsiedeln – Ziegelbrücke
Über die Sattelegg und die Rossweidhöchi gehts via Niederurner Täli in den Glarner Vekehrsknotenpunkt Ziegelbrücke.

Einsiedeln – Glarus
Über die Fläschlihöchi und den Schwialppass gehts in einzigartige Klöntal und weiter nach Glarus.

Schreibe einen Kommentar

?
Diese Website verwendet Google Analytics. OK - Einverstanden. Nicht einverstanden.
×